Arkadin stellt Arbeitgebermarke ins Zentrum des digitalen Bewerbermanagements

16.08.2016
Arbeitgebermarke Arkadin

Angesichts des wachsenden Konkurrenzdrucks auf internationaler Ebenen rückt die Gewinnung der besten Talente in den Fokus der Wettbewerbsfähigkeit. Insbesondere durch eine starke und attraktive Arbeitgebermarke lassen sich qualifizierte Nachwuchskräfte ansprechen. Arkadin, Anbieter kollaborativer Telekommunikationslösungen, hat dies sehr gut verstanden und mit Talentsoft seine HR-Prozesse digitalisiert, um der Herausforderung von jährlich 400 neu zu besetzenden Stellen (Neueinstellungen und Vertragsverlängerungen) gewachsen zu sein. Die Initiative resultiert in einer gestärkten Arbeitgebermarke dank eines übergreifend vereinheitlichten Nutzererlebnisses.

Arkadin ÜbersichtGemäß einer LinkedIn Studie zu den wesentlichen Trends im Bewerbermanagement 2016, für die weltweit 3.000 Recruiter befragt wurden, erachten 41% der Befragten in Deutschland das Employer Branding als richtungsweisend – mehr als im internationalen Durchschnitt. Zu Recht, denn eine starke Arbeitgebermarke kann das Abwanderungsrisiko um 28% mindern und die Kosten für das Bewerbermanagement um bis zu 50% senken. Wenig attraktive Unternehmen hingegen geben im Schnitt 5% mehr für das Recruiting aus.

Somit ein erfolgsentscheidender Faktor für den wachstumsstarken Telekommunikationsdienstanbieter Arkadin, welcher deshalb eine ambitionierte Personal- und Kommunikationsstrategie zur Talentgewinnung, Mitarbeiterbindung und Karriereentwicklung auf den Weg gebracht hat: in den sozialen Medien LinkedIn, Facebook, Twitter und YouTube, auf der neuen Karriereseite careers.arkadin.com, auf dem Blog life@arkadin und im Arbeitgeberbuch spiegelt sich die Losung Boost your career! Join a company with people who are #ContagiouslyEnthusiastic wider.

Eine gemeinsame Geschichte erzählen

Wie also lassen sich die besten Talente gewinnen und einbinden? Es braucht ein gemeinsames Thema, eine Story, die alle verbindet und kohärent über alle Kanäle von der unternehmenseigenen Karriereseite, über die sozialen Netzwerke bis hin zu externen Stellenbörsen transportiert und kommuniziert wird. Arkadins Ziel ist es, den potenziellen Kandidaten mit Hilfe von vier Unterscheidungsmerkmalen attraktive Gründe für einen Einstieg im Unternehmen zu vermitteln:

  1. #ContagiouslyDynamic: Entwickeln Sie sich in einem wachstumsstarken Unternehmen weiter!
  2. #ContagiouslyGlobal: Arbeiten Sie in einem multikulturellen Umfeld!
  3. #ContagiouslyEmpowered: Seien Sie proaktiv und leben Sie Ihr Talent!
  4. #ContagiouslyInspired: Teilen Sie mit uns die Werte von Arkadin!

„Gemäß einer internen Umfrage würden 87% unserer Mitarbeiter ihren Freunden einen Einstieg bei Arkadin empfehlen“, bestätigt Sophie Huss, Leiterin Talentakquisition und Weiterbildung bei Arkadin. „Dies ist für unsere Recruiting-Kampagnen und unsere Arbeitgebermarke von Vorteil und wird durch die optimierte digitale Candidate Experience bestärkt.“ Talentsoft begleitet das HR-Team bei der Digitalisierung und Überwachung des Bewerbungsprozesses mit dem Ziel, den damit verbundenen Zeit- und Kostenaufwand zu reduzieren sowie den Kandidaten mit dem bestmöglichen Bewerbermanagement gerecht zu werden.

Arkadin Projekt

Im Austausch mit den Bewerbern

Wie lässt sich mit potenziellen Kandidaten interagieren und diese für das Einreichen einer Bewerbung begeistern? Eine umfassende und differenzierte Kommunikationsstrategie macht’s möglich. 1. Schritt: die sozialen Netzwerke als bevorzugtes Kommunikationsmittel der jungen Talente der Generation Y und Z. „Wir veröffentlichen regelmäßig Statements unserer Mitarbeiter, um das Individuum in den Mittelpunkt zu stellen, aber auch von internen Veranstaltungen und der Dynamik unserer HR-Maßnahmen (Weiterbildung, Karriereentwicklung etc.) zu berichten.“ 2. Schritt: unser Blog mit dem Fokus auf Unternehmenskultur und -alltag, um Bewerber mit unseren Werten vertraut zu machen und sie zum 3. Schritt zu lenken. Die neue Karriereseite ist seit 30 März 2016 online.

Erleichtertes Talentmanagement

Sie wird nach und nach in insgesamt 6 Sprachen verfügbar sein: „Unsere Stellenangebote werden nun automatisch mit einem Klick aus der Talentsoft-Lösung heraus auf unserer Karriereseite, den sozialen Netzwerken LinkedIn, Facebook und Twitter sowie den in den jeweiligen Ländern führenden Stellenbörsen veröffentlicht.“

Mit Talentsoft lässt sich dank der Möglichkeit zur Filterung auch die Anzeige der relevantesten Stellenausschreibung je nach Land verwirklichen. Kandidaten können sogar bald auch mit nur einem Klick ihre Bewerbung abgeben, da persönliche Angaben mit Hilfe der Informationen aus ihren Profilen auf LinkedIn oder Viadeo vorausgefüllt und Qualifikationen bzw. Erfahrungen aus dem Lebenslauf ausgelesen werden. „Eine nutzerorientierte Funktion, die zu einer höheren Anzahl an Bewerbungen und einem größeren Talent-Pool führt.“


Sophie HussDank der Lösung von Talentsoft haben wir durch die Automatisierung und Verkürzung des Ausschreibungs- und Bewerbungsprozesses unsere digitale HR-Strategie erfolgreich initiiert. Der Zeitgewinn, die Kohärenz und Effizienz stärken unserer Attraktivität als Arbeitgeber.“ Sophie Huss, Leiterin Talentakquisition und Weiterbildung

Auf Empfehlungskurs

Als nächstes hat sich Arkadin die Optimierung des Prozesses der Mitarbeiterempfehlungen über die Mein Talentsoft-Plattform zum Ziel gesetzt. Mitarbeiter können dann interessante Lebensläufe direkt von ihrem Talentsoft-Zugang aus einreichen und die weitere Entwicklung nachverfolgen. Die auf diese Weise empfohlenen Kandidaten werden per E-Mail über interessante, offene Stellen informiert. Sophie Huss erklärt: „Der gesamte Prozess der Mitarbeiterempfehlung wird mit Talentsoft automatisiert, vereinfacht und zentralisiert. Das HR-Team seinerseits verfolgt den Status der empfohlenen Kandidaten.“ Transparenz und Nutzerfreundlichkeit werden die Talentempfehlung fördern.

„Die Kommunikation über die drei Achsen sowie die Candidate Experience sind für uns wesentlich. Es sind die beiden Säulen unserer Personalstrategie. Wir setzen darüber hinaus eine Serie an Reportings und Dashboards mit zentralen Indikatoren (KPI) um, die die HR-Verantwortlichen bei der kontinuierlichen Verbesserung der Prozesse unterstützt.“ Damit lassen sich die verschiedenen digitalen Maßnahmen nachverfolgen. Unter anderem wird die Anzahl der Bewerbungen pro Stellenausschreibung, die durchschnittliche Dauer pro Fachbereich bis zur Einstellung eines Kandidaten und der ROI der verschiedenen Kanäle gemessen, um die Effizienz des Bewerbungsprozesses und der Arbeitgebermarke beurteilen zu können.